Jahrestagung 2019 – Marburg “ Wort und Bild vernetzen“

Die diesjährige Tagung der Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV (AGE) unter dem Mottp „WORT und BILD vernetzen“ findet am 28 & 29.11.2019 in Marburg statt.

Am Ende geht es in den Geistes- und Kulturwissenschaften doch immer wieder um die kleinsten Einheiten, also um Wort und Bild (und Ton). Für sich haben diese in den vergangenen Jahrzehnten gewaltige Innovationen erlebt, wir sind weit gekommen seit den frühen Tagen der Volltextdatenbanken, low-res-Scans und ersten CD-ROms. Heute reden wir nicht mehr nur über das Erfassen und das Speichern, sondern mehr denn je auch über das Bereitstellen und Erschließen, Verbinden und Vernetzen, Nachnutzen und verfügbar halten. Über Formate und Metadaten, Dateninfrastrukturen und Datenmanagement.
Die übergreifende Vernetzung von Wort UND Bild eröffnet neue Erkenntnismöglichkeiten gerade dort, wo man diese Daten aus disziplinären Kontexten heraus rekombiniert, rekonfiguriert und visualisiert. Diesen Themenfeldern fühlt sich die 2019er Jahrestagung der „Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV“ (AGE) verpflichtet, wenn sie an zwei Tagen zum einen praxisnah das Thema Repositorien anhand des Marburger Projektes „MediaRep“ in den Mittelpunkt stellt, zum anderen aber anhand fachwissenschaftlicher Vorträge just diese Vernetzung zwischen Teilbereichen der
Geschichtswissenschaften aber auch mit benachbarten Fächern und Disziplinen thematisiert. In einem weiten Bogen von der Antike bis zur Zeitgeschichte streifen die Referentinnen und Referenten Probleme der Erschließung, Digitalisierung und Georeferenzierung ebenso wie jene alter Handschriften, Netzwerkanalysen und Visualisierungen.

Poster Jahrestagung AGE 2019 Marburg

Dieser Eintrag wurde am 19. September 2019 veröffentlicht. 1 Kommentar

Mailingliste eingestellt

Über viele Jahre hat die Mailingliste der Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV e.V. gute Dienste geleistet. In der letzten Zeit wurde sie vor allem für Ankündigungen und offene Stellen genutzt. Der Verein hat auf seiner letzten Sitzung im November in Flensburg beschlossen, die Mailingliste einzustellen. Der Grund dafür war der starke Rückgang der Anzahl der E-Mails, die Kosten für die Aufrechterhaltung der Liste (die immerhin einen eigenen virtuellen Server zeitigt) und die für die heutige Zeit etwas antiquierte Methode der Kommunikation. Inzwischen gibt es viele andere Kanäle, über die sich der interessierte Historiker informieren kann.

Die Mailingliste wird de facto ab sofort eingestellt, die weiteren Ankündigungen des Vereins werden direkt an die Mitglieder per E-Mail verschickt werden.

Jahrestagung 2018 – Flensburg

Vom 22.-24.11.2018 findet die 25. Jahrestagung der AGE mit dem Titel: „Funktion und Aufgabe digitaler Medien in Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht“ in Flensburg statt. Aufgrund des Jubiläums wurde die Tagung dieses Jahr auf drei Tage verlängert.

Neben der traditionellen Jahreshauptversammlung am ersten Abend findet am 23.11. ein Festvortrag von Prof. Dr. Wolfgang Spickermann (Gründungsmitglied und Ehrenvorstand) mit anschließendem Empfang statt.

Als weiteres Highlight sei auf dem Workshop der Kollegen aus Trier verwiesen, in welchem Film und Schnitt näher gebracht wird. Wegen der begrenzten Anzahl an Schneidecomputern bitten wir hier ums Anmeldung.

 

Zum Download finden sie hier:

Call for papers – AGE Jahrestagung 2018 in Flensburg

Funktion und Aufgabe digitaler Medien in Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht

 

Seit Beginn der sogenannten digitalen Revolution im letzten Drittel des 20. Jh.s spielt die Vermittlung durch die Neuen Medien im Diskurs über den Einsatz von der EDV in den historischen Wissenschaften eine zentrale Rolle. Bereits zu Beginn der 1980er Jahre waren Stichworte wie „digitales Klassenzimmer“ oder „Computer aided Learning“ Themengeber für Tagungen und Sammelbände. Auch bei der ersten Jahrestagung der Gründung der „Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV“ (AGE) vor 25 Jahren spielte die Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse sowie der Einsatz der digitalen Werkzeuge im Unterricht eine zentrale Rolle. Doch ist es in den letzten Jahren etwas stiller um dieses Thema geworden. Die zuletzt im wissenschaftlichen Diskurs zentralen MOOCs (Massive Open Online Courses) sind zumindest im deutschsprachigen Raum, nicht zuletzt auch aufgrund der Insolvenzanmeldung (und der anschließenden Übernahme durch die Holtzbrinck Publishing Group) der „iversity“, ebenso in den Hintergrund getreten wie die Citizen Science. Es ist also an der Zeit, wieder einmal ein Resümee zu ziehen und nach der Funktion und Aufgabe der digitalen Medien in Wissenschaft und Unterricht zu fragen, weshalb sich die „Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV“ in ihrer „Jubiläumstagung“ vom 22.-24.11.2018 diesem Thema widmen wird. Als Partner fungiert dieses Jahr das Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik der Europa-Universität Flensburg, ein Institut, das gerade den Brückenschlag zwischen der Historischen Fachwissenschaft und der Geschichtsdidaktik anstrebt und mit Krešimir Matijević einen langjährigen Kenner der Historischen Fachinformatik in seinen Reihen hat.

Gewünscht sind Vorträge, welche sich auf einer Rezeptionsebene mit der Funktion und Aufgabe digitaler Medien in Wissenschaft und Unterricht auseinandersetzen, aber auch Beiträge zu neuen Ansätzen oder Projekten, die den Anspruch erheben, als Best Practice zu fungieren.

Bitte schicken Sie Ihren Vortragstitel mit einem Abstract von max. 500 Wörtern bis zum 30.April 2018 an leif.scheuermann@uni-graz.at und kresimir.matijevic@uni-flensburg.de. Bis zum 31. Mai 2018 wird eine Auswahl unter den eingereichten Vorschlägen erfolgen. Eine Publikation der Tagungsbeiträge ist geplant.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Nächste Jahrestagung in Flensburg

Auf der nächsten Jahrestagung werden wir Seeluft schnuppern. Sie findet voraussichtlich vom 22. bis 24. November 2018 in Flensburg statt. Ein wichtige Information dazu: Zum 25 Jubiläum der AGE ist eine dreitägige Veranstaltung geplant.

24. AGE-Tagung in Leipzig

Die nächste AGE-Tagung findet am 23. und 24.11. in Leipzig statt. Ein detailliertes Programm wird demnächst veröffentlicht werden.

Dieser Eintrag wurde am 15. August 2017 veröffentlicht.